Bezahlen in Kanada

Bezahlen in Kanada

Banknoten und Münzen in Kanada – Bezahlen in Kanada – Geld abheben in Kanada

In Kanada werden Einkäufe, Eintrittskarten, Hotelzimmer oder Mietwagen überwiegend mit der Kreditkarte bezahlt, auch wenn es sich um kleinere Beträge handelt. Bezahlen in Kanada mit Bargeld ist fast überall möglich. Eine Ausnahme bilden die beer stores – dort kann nur mit Bargeld oder mit kanadischen Bankkarten bezahlt werden. Kreditkarten werden dort nicht akzeptiert. Andererseits wird es in der Regel kaum möglich sein, Hotelzimmer oder Mietwagen ohne Kreditkarte zu buchen.

Royal York Toronto
Nur mit Kreditkarte: Zimmer im Royal York, Toronto

Probleme mit Bankkarten in Kanada

Konnte man früher mit den in Europa üblichen Bankkarten (Maestro) an fast allen Bankautomaten Bargeld beziehen, ist dies inzwischen problematisch. Die neuen Geldkarten sind mit dem V-Pay System (Chip) ausgestattet. Diese wird (bisher) nur in Europa verwendet. Zudem wurden aus Haftungs- und Sicherheitsgründen viele Kanadische Geldautomaten für das alte Magnetstreifen-System der Maestro-Karten gesperrt und die Banken können sich nicht auf einen weltweit gültigen Sicherheitsstandard einigen. Leider sind die Aussagen darüber, ob man nun Geld in Kanada mit V Pay beziehen kann oder nicht, sehr unterschiedlich. Auch WIKIPEDIA ist da nicht wirklich hilfreich und jede Bank gibt unterschiedliche Infos dazu heraus.

Meine Erfahrungen in Ontario im Sommer 2017: An allen Geldautomaten (in fast allen größeren Malls und in Banken) mit Maestro- oder Cirrus-Logo konnte ich Geld mit der herkömmlichen Maestro Bankkarte beziehen. Alle diese Automaten trugen außerdem das „V-Plus“-Logo –  allerdings konnte ich mit der Vpay Karte kein Geld abheben. Leider habe ich keine neueren Erfahrungen, da ich seit einiger Zeit nur noch die kostenlose Multi-Währungs Debit Mastercard von Transferwise verwende.

Reiseschecks als Zahlungsmittel in Kanada

Reiseschecks sind keine willkommenen Zahlungsmittel mehr. Kanadische Dollar sollten Sie (falls erforderlich) nur für den Anreisetag bereits in Europa beschaffen, da es wegen der Wechselkursdifferenz preisgünstiger ist, die Landeswährung mit (Bankkarte) oder mit den üblichen Kreditkarten am Geldautomaten zu beziehen.

Bezahlen in Kanada mit Debit Mastercard und Multiwährungskonto

Ganz bequem und preiswert geht das mit der kostenlosen Debit Mastercard von Transferwise, die Sie weltweit dort, wo auch die Mastercard akzeptiert wird, verwenden können.

Der Clou: Sie können bereits in Ihrem Heimatland Kanadische (oder andere) Währung zum original Wechselkurs kaufen und auf dem Debit Mastercard Konto vorhalten (Multi-Währungs-Konto). Dafür bezahlen Sie eine einmalige geringe Wechselgebühr und können dann in Kanada mit dieser Karte ohne weitere Gebühren bezahlen, Bargeld beziehen und Hotels oder Mietwagen buchen (ausreichendes Guthaben auf der Karte vorausgesetzt).

Sehr interessant auch für Menschen, die keine Kreditkarte haben.

Geld überweisen nach Kanada

Wenn Sie oder ein Bekannter von Ihnen ein Bankkonto in Kanada haben, können Sie selbstverständlich auch TransferWise nutzen, um das Geld im Vorfeld zu überweisen. TransferWise verwendet nicht nur den echten Devisenmittelkurs (der die Banken so gut wie immer schlägt), sondern empfängt und versendet Ihr Geld immer lokal, sowohl in Ihrem Heimatland als auch in Kanada. Die oft sehr hohen internationalen Gebühren verschwinden somit. Testen Sie es einfach mal.

Ich verwende diese Karte selber schon einige Zeit und bin äußerst zufrieden damit. Nähere Infos finden Sie hier.

Bargeld in Kanada

Dollar Münze Sonderprägung
Kanadischer Dollar Sonderprägung

Im Umlauf sind folgende Münzen: 5, 10, 25 und 50 Cent, 1 Dollar, 2 Dollar    Die 1-Cent-Münze ist offiziell abgeschafft worden. Sie ist zwar noch im Umlauf und es wird auch noch damit gerechnet, jedoch bei Barzahlung wird zur nächsten Fünf-Cent-Stufe auf- oder abgerundet.

Banknoten:  5, 10, 20, 50 und100 Dollar.   An Geldautomaten werden meistens nur 20 Dollar Banknoten ausgegeben. Die Münzen haben eigene Namen: Cent (1 c), Nickel (5 c), Dime (10 c), Quarter (25 c), Loonie (1 $, wegen der Abbildung des Haubentauchers auf der Münze), Toonie (2 $, in Anlehnung an den “Loonie”)
Kanadas Banknotenserie gilt nicht nur als fälschungssicher, sondern sie sind mit ihrer strukturierten Oberfläche auch für Sehbehinderte und Blinde besser zu unterscheiden.   Kanada hat die Einführung neuer Banknoten abgeschlossen. Das Besondere an den neuen Scheinen: Sie bestehen aus einer Polymermischung, ist also kein Papier- sondern Plastikgeld und soll besonders fälschungssicher sein.

Mit den alten Kanadischen Banknoten kann man überall noch bezahlen!

Die kanadischen Münzen im Detail

Im April 1871 eingeführt, hat sich der kanadische Dollar als eine der fälschungssichersten Währungen in Nordamerika etabliert. Die kanadischen Münzen sind naturbezogen und zeigen, neben Queen Elisabeth II. auf der Vorderseite, folgende Motive auf den Rückseiten:

  • 1-Cent-Münzen – Ahornblatt: Das Symbol Kanadas, welches die Flagge Kanadas ziert – weltberühmt für den kanadischen Ahornsirup. Seine Prägung wurde im April 2012 eingestellt. Aufgrund seiner Seltenheit eine beliebte Sammelmünze.
  • 5-Cent-Münze – Biber: Als Nationaltier Kanadas darf der Kanadische Biber auf den Münzen nicht fehlen.
  • 10-Cent-Münze – Die Bluenose: ein berühmtes kanadisches Schiff aus dem 19. Jahrhundert.
  • 25-Cent-Münze – Karibu: die Rentiere Nordamerikas.
  • 50-Cent-Münze – Wappen Kanadas: das Landeswappen Kanadas. Sie befindet sich nur noch selten in Umlauf, ist daher ebenfalls unter Sammlern beliebt.
  • 1-Dollar-Münze – Eistaucher: die berühmten Vögel, die in nördlichen Gebieten von Europa und Nordamerika leben.

Royal Canadian Mint

Geldautomaten finden in Kanada

E-mail an Info-Kanada
E-mail an Info-Kanada