Einreise nach Kanada – Einreisekontrolle Kanada

Einreise nach Kanada - Einreisekontrolle Kanada

Update 22. Dezember 2023

Formalitäten und Voraussetzungen für die Einreise nach Kanada

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Kanada einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Das gilt außerdem auch für Jugendliche über 16 Jahre. Bei Kindern unter 16 Jahren wird hingegen der deutsche Kinderausweis akzeptiert, ab 10 Jahren jedoch nur mit Lichtbild.

ACHTUNG: Für mitreisende minderjährige Kinder mit nur einem Elternteil als Begleitung oder von Alleinerziehenden, ist eine schriftliche Einwilligungserklärung des anderen Elternteils erforderlich.  Erziehungsbeauftragte(r) und Kind müssen ihren Reisepass, Personalausweis oder Kinderreisepass bei sich führen. Der Vollmacht ist eine Kopie des Personalausweises des Personensorgeberechtigten beizufügen. Die Vollmacht ist doppelt auszufüllen und in Landessprache auszufertigen.  

Einreise nach Kanada - Nur mit Vollmacht
Nur mit Vollmacht – mitreisende minderjährige Kinder mit nur einem Elternteil

Das Auswärtige Amt stellt Hinweise dazu bereit. Diese Vollmacht braucht nicht zwingend vorgezeigt werden, muss jedoch auf Verlangen vorhanden sein.

Seit Einführung der eTA* vor einigen Jahren, hat sich das mit dem Visum (Sichtvermerk/Stempel) im Reisepass erledigt. Die Zolldeklaration wird an den elektronischen Terminals (Kiosk) erledigt. Informationen dazu finden Sie weiter unten.

Nach der Beantwortung einiger Standardfragen bei der Einreisekontrolle nach Aufenthaltsdauer, Grund der Reise, Wert evtl. Geschenke, Zollpflichtige Güter, Reiseziel etc., sind Sie in Kanada willkommen.

In Ausnahmefällen wird man auch schon mal an das „Immigration Office“ verwiesen und muss sich dort mit einer intensiveren Befragung durch die Grenzbeamten auseinandersetzen.

Anzeige
travelite

Aufenthaltsdauer in Kanada und medizinische Hinweise

Die maximale Aufenthaltsdauer für Touristen beträgt 6 Monate.

Bitte beachten Sie auch folgende Impfempfehlungen:

Für alle Reisenden:
Tetanus, Diphterie, Covid

Für Reisende, die besonderen Risiken ausgesetzt sind: Hepatitis B bei engen sozialen Kontakten und Langzeitaufenthalten, Tollwut für Trekkingreisen und bei Langzeitaufenthalten in ländlichen Gebieten, Masern für alle Kinder.

Ein erhöhtes Infektionsrisiko ohne Impfmöglichkeit besteht u.a. für: Borreliose (durch Zecken, Mücken und Black Flies übertragbar), schweres akutes Atemwegssyndrom SARS (Toronto).

Bei Verdacht auf Borreliose hilft ein entsprechendes Antibiotikum in der Reiseapotheke. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt. Borreliose gilt nicht als Notfall und man muss auf einen Arzttermin warten. Bis dann die Ergebnisse der Blutuntersuchung vorliegen, verliert man nochmals viel Zeit, die für eine sofortige effektive Behandlung fehlt. Mit der gut vorbereiteten Reiseapotheke kann man, nach telefonischer Absprache mit Ihrem Arzt, sofort mit der Behandlung beginnen.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist nicht vorgeschrieben, wird jedoch dringend empfohlen. Die medizinische Versorgung in Kanada ist vorbildlich, allerdings auch sehr teuer. Bitte informieren Sie sich darüber auch auf dieser Seite:


Anzeige

Für Haustiere muss ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis vorliegen, in dem der Tollwutschutz nachgewiesen wird. Dieses muss jedoch mindestens einen Monat und darf höchstens ein Jahr alt sein.

Primary Inspection Kiosks – Elektronische Einreisekontrolle Kanada

An den meisten Flughäfen, u.a. Montreal, Toronto (z.Zt nur Terminal 3), Ottawa, Québec und Halifax, hat Kanada nun auch Kiosks für die elektronische Einreisekontrolle von Nicht-Kanadiern eingeführt. Die Zollerklärung (Einreiseformular) in Papierform ist somit überflüssig. Sie scannen Ihren Reisepass und beantworten die Fragen zum Zoll elektronisch (Deutsch kann vorab eingestellt werden). Nachdem ein Photo von Ihnen aufgenommen wurde, gehen Sie mit dem Automatenbeleg zur Passkontrolle.

Alternativ zur Beantwortung der Zollfragen am Kiosk, können diese auch vorab über die ArriveCan-App beantwortet und eingereicht werden. Am Flughafen brauchen Sie dann nur noch am Kiosk diese Zollerklärung bestätigen oder, wenn sich was geändert hat, korrigieren. Weitere Infos finden Sie hier:


Formular für die Einreise nach Kanada

Nur noch in sehr seltenen Fällen muss ein Einreiseformular-Kanada ausgefüllt werden , z.B wenn die „Inspection Kiosks“ außer Betrieb sind. Familien mit maximal 4 Mitgliedern der selben Anschrift bnötigen nur ein Formular. Dieses Formular legen Sie bei der Einreise nach Kanada gemeinsam mit Ihrem Reisepass vor. Danach holen Sie Ihr Gepäck ab und geben das Formular bei der Zollkontrolle ab.

Zoll- und Einfuhrbestimmungen für Kanada

Touristen können persönliche Gebrauchsgegenstände zoll- und gebührenfrei einführen. Dazu zählen auch Sportausrüstung, Fahrrad, Foto- und Videokameras etc. Angelsport- und Jagdwaffen sind bei der Einreise gesondert anzugeben.

Zollfrei sind folgende Waren pro Person
  • 200 Zigaretten, 50 Zigarren sowie 200 g Tabak für Personen über 16 Jahre.
  • Geschenkartikel bis zu einem Wert von 60 Dollar je Empfänger.
  • 1,5 l Wein, 1 l Spirituosen oder 8 l Bier.

Die Einfuhr von Pflanzen, Fleisch- und Wurstwaren oder anderer landwirtschaftlicher Produkte ist allerdings nicht erlaubt.

Nähere Informationen finden Sie hier:

Canada Border Services Agency

Erkundigen Sie sich bitte vor der Rückreise nach den Einfuhrbestimmungen Ihres Heimatlandes.

Apis – Advanced Passenger Information System

Das System Apis verlangt von den Fluggesellschaften, die personenbezogenen Daten der Passagiere zu registrieren. Hierzu gehören Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum, Art des Reisedokuments, Passnummer, Nationalität und Land des Wohnsitzes. Diese Daten werden beim Check-In erfasst. Nähere Informationen finden Sie hier: https://res.aircanada.ca/APIS/?APISVendor=ACO&Lang=DE

Wenn Sie die internationalen Flughäfen Toronto Pearson, Vancouver oder Montréal-Trudeau anfliegen, können Sie auch ArriveCAN verwenden, um Ihre CBSA-Vorabanmeldung auszufüllen und so bei der Ankunft Zeit zu sparen.

APIS bzw. CBSA haben nichts mit der eTA zu tun. Die Daten für das APIS müssen Sie vor jedem Flug angeben (auch viele andere Länder verlangen diese Daten). Die eTA beantragen Sie dagegen jeweils für max. 5 Jahre und ist eine rein kanadische Angelegenheit.

Die APIS-Zusatzdaten werden mit der IBIS-Datenbank (Interagency Border Inspection System) und mit der Datenbank gesuchter Personen des FBI National Crime Information Center verglichen.

Wer diese Zusatzdaten nicht angibt, darf nicht nach Kanada einreisen und wird somit auch nicht für den Flug zugelassen.

Einreise von Kanada in die USA

Für einen Abstecher in die USA ist auf jeden Fall ein Reisepass erforderlich. Kinderausweise werden von den USA jedoch nicht akzeptiert. Außerdem müssen Sie bei der Einreise in die USA eine Visumsgebühr bezahlen, für die Sie amerikanische Dollar benötigen. Kanadische Dollar werden keinesfalls akzeptiert. 
Lassen Sie sich bei der Befragung durch die Grenzbeamten nicht zu Scherzen hinreißen, auch wenn Ihnen die Fragen noch so lächerlich erscheinen. Sollten Sie trotz allem von den Grenzbeamten abgewiesen werden, vermeiden Sie auf jeden Fall Diskussionen. Nehmen Sie die Entscheidung hin und versuchen Sie es an einem anderen Grenzübergang.


Anzeige
travelWorld

Electronic Travel Authorization eTA für Kanada

Bürger aus Staaten, die kein Visum für die Einreise nach Kanada benötigen, müssen eine Electronic Travel Authorization eTA einholen. Jedoch nur Reisende, die per Flugzeug nach Kanada einreisen, müssen eine Erlaubnis über das Internet beantragen. Auch wenn man lediglich einen Zwischenstop auf einem Kanadischen Flughafen macht, muss die Electronic Travel Authorization eTA beantragt werden. Dafür sind Angaben zur Person erforderlich, die mit den Datenbanken der Behörden abgeglichen werden.

Die kanadische Regierung geht davon aus, dass die große Mehrheit der Reisenden die Einreiseerlaubnis binnen Minuten erhält. Bürger aus den USA sind vom neuen System der eTA ausgenommen und können weiterhin auch ohne vorherige Registrierung nach Kanada reisen.

Die Reisenden füllen für die Electronic Travel Authorization einen Online-Antrag aus. Laut CIC wird er innerhalb kurzer Zeit freigegeben. Es werden nur die persönlichen Angaben abgefragt, die auch sonst bei der Einreise nach Kanada abgefragt werden. Die eTA für Kanada ist seit Herbst 2016 verpflichtend vor dem Abflug zu beantragen.

Die kanadischen Behörden rechnen mit etwa 3,5 Millionen eTA s pro Jahr. Die eTA kostet sieben kanadische Dollar und gilt für max. fünf Jahre – bzw. bis zum Ende der Gültigkeit des Reisepasses, für den die eTA beantragt wurde.

Die eTA kann man beantragen unter:

Oder nutzen Sie den Kanada eTA Antrag – Service ohne Kreditkarte

Den Kanada eTA – Antrag kann man leider nur mit einer Kreditkarte bezahlen. Wer dies nicht möchte, keine Kreditkarte besitzt oder wer sich einfach unsicher ist beim Ausfüllen des Antrages, kann den Kanada eTA Antrag – Service durch eine erfahrene Visa-Agentur* in Anspruch nehmen. Dies ist natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden (19,95 Euro incl. eTA – Gebühren), hilft aber, Fehler zu vermeiden. Ausserdem kann man hier auch mit normaler Überweisung oder Sofortüberweisung bezahlen.  

Vorsicht: Es tummeln sich einige Anbieter im Netz, die gegen Bezahlung ihre Dienste für den eTA-Antrag anbieten. Sie nutzen die Unsicherheit der Antragsteller bisweilen aus. Hier werden Preise aufgerufen, die jenseits eines seriösen Dienstleistungsentgeltes liegen. Ich habe schon 85,00 Euro pro Antrag gesehen. Max. 25,00 Euro incl. eTA-Gebühren sollten für diese Dienstleistung genügen.

Seite als PDF (Auszug)

E-mail an Info-Kanada

*=Werbelinks