Elektrizität in Kanada

Wasser - Hauptlieferant für die Elektrizitaet in Kanada
Wasser – Hauptlieferant für Strom in Quebec

Quebec erhält 95% des Stroms aus Wasserkraftwerken, die zu den größten der Welt gehören. Die staatliche Elektrizitätsgesellschaft Hydro Quebec gibt einmal pro Jahr einen Führer heraus, der über die Anlagen der Gesellschaft und über die Elektrizität in Kanada berichtet.

Hydro-Québec ist ein kanadisches Unternehmen der Elektrizitätsversorgung. Das Unternehmen ist der Provinz Québec unterstellt. Das Staatsunternehmen mit Sitz in Montreal ist für die Erzeugung, die Übertragung sowie die Verteilung von elektrischer Energie in Québec verantwortlich.

Elektrizität in Kanada 110 V

Kanadische Steckdosen

In Kanada gibt es Wechselstrom 110 V, 60 Hz. Für die Steckdosen benötigen Sie allerdings einen Zwischenstecker (Amerika-Stecker). Für nicht auf 110 V umschaltbare Elektrogeräte (Rasierapparat, Fön, Bügeleisen) bekommen Sie im Elektrofachgeschäft einen Transformator.

In den ländlichen Versorgungsgebieten in Kanada, werden Einphasen-Dreileiternetze auf der Oberspannungsseite nur einpolig aus dem Mittelspannungsnetz versorgt. Als Retourleiter dient auf der Hochspannungsseite die Erdung.

Hausseitig ist der Transformator so ausgelegt, dass 120 V Wechselspannung anliegen. Diese Spannung ist in Kanada üblich. 240 V gilt in kanadischen Haushalten als Starkstrom.

In etwas einsameren Gebieten kommt es oft vor, dass die Stromversorgung ausfällt. Umstürzende Bäume wegen Sturm, Feuer, hoher Schneelast oder etwa Feuer, kappen dann die Leitungen. Kurze Betriebsunterbrechungen durch die Stromgesellschaft, werden ohne Ankündigung durchgeführt. Längere betriebsbedingte Ausfälle dagegen, werden telefonisch angekündigt.

Deshalb sind viele Haushalte dort mit einem Generator ausgestattet. Lange Stromausfälle können somit überbrückt werden. Dies ist besonders wichtig im Winter, damit die Wasserleitungen nicht einfrieren.

E-mail an Info-Kanada
E-mail an Info-Kanada

Sponsored Link